pexels-michael-rocha-946688.jpg

JUNE UPDATE

Es ist wieder Zeit für ein Update von mir. Ich hatte die letzten paar Wochen nicht viel zu erzählen, daher kam auch kein neuer Post, ich wusste einfach nicht, wovon ich erzählen könnte, um ehrlich zu sein. Ja, solche Tage gibt es natürlich auch.


Heute ist ein ziemlich guter Tag, denn wir haben nach fast 4 Monaten Wartezeit endlich das benötigte Steuerdokument bekommen, welches wir so dringend für die Greencard Application brauchten. Jetzt kann ich endlich die Application abschicken. Dann heißt es aber wieder warten. Warten auf eine Einladung zu einem persönlichem Interview, Warten für eine Rückmeldung zu unserer Application. Aktuell kommt es generell zu ganz langen Wartezeiten. Durch Corona hat sich die Wartezeit für die Greencard von bis zu 12 Monaten bis zu 24 Monaten verlängert (in manchen Fällen sogar noch länger). Wenigstens weiß ich jetzt aber, dass es nicht mehr an mir liegt, sondern es schon die Aufgabe von jemanden anderem ist, an der Application zu arbeiten, daher hab ich hierbei jetzt etwas weniger Druck.


In den letzten vier Wochen hat sich jetzt auch wieder einiges verändert. Ich habe neben meinem anderen Nanny Job noch einen weiteren gefunden. Wer mich auf Instagram verfolgt, hat sicher schon die ganz vielen Storys gesehen, die ich in letzter Zeit gepostet hab. Die neue Familie hat drei Kids im Alter von 2, 4 und 7 Jahren und das beste an der ganzen Sache ist: Die Familie spricht Deutsch. Zufälligerweise war die Mama von den Kids auch vor einigen Jahren als Au Pair hier in Amerika, hat sich verliebt und geheiratet und sich entschieden, hier ein neues Leben aufzubauen.


Ganz zufällig hat sie mich auf der Next Door App gefunden und mich gefragt, ob ich mir vorstellen könnte, ihr öfter mal zu helfen. Da ich bei dem anderen Job sowieso nur 15h arbeite und auch auf der Suche nach einem zweitem Job war, dachte ich mir, wieso denn auch nicht? Hab sie dann kennengelernt und wir haben uns von Anfang an so gut verstanden und ja, so schnell hatte ich dann schon einen zweiten Job. Es sind aber auch immer nur vereinzelt ein paar Stunden am Tag oder Wochenende, daher ist es auch nicht all zu Stressig.


Ich hatte auch die letzten paar Wochen immer wieder Bauchschmerzen und hab mich geweigert, zum Arzt zu gehen. Erstens weil es hier einfach viel zu kompliziert ist und zweitens weil unsere Versicherung einfach gekündigt wurde (die, die wir von der Navy hatten, als Sam noch dabei war). Jeder der sich etwas mit Amerika und deren Krankenversicherung beschäftigt, weiß dass es hier einfach ganz anders abläuft. Ohne Versicherung kann das alles ganz schön teuer werden und ich hatte echt keine Lust, mehrere tausend Dollar für einen Besuch beim Doktor zu bezahlen. Kurze Zeit gingen die Bauchschmerzen wieder weg, aber dann waren sie auch schon wieder da und ich wollte einfach nicht mehr länger warten, denn was ist, wenn es was ernstes ist und ich einfach nichts davon weiß? Also haben wir uns erkundigt, welche Möglichkeiten wir haben. Uns wurde gesagt, ich solle in den Emergency Room in einem Public Hospital gehen, da es da am schnellsten geht und man für einen normalen Termin erstmal ein Monat oder sogar noch etwas länger warten muss. Außerdem gibt es speziell in New York ein Programm, welches Menschen wie mir hilft, die hier vom Ausland sind und keine Versicherung/Social Security Number oder Greencard haben.


Am Sonntag, 12/06 war ich dann also dort und überraschenderweise wurde ich ziemlich schnell in ein Zimmer gebracht. Zu diesem Zeitpunkt dachte ich noch, dass ich bestimmt in zwei Stunden wieder fertig sein würde. Hier in Amerika ist es so, dass du vom Warteraum geholt wirst und ein Zimmer bekommst und von dort dann eben, alle Untersuchungen gemacht werden. Es wurden dann ganz viele Test's gemacht, um rauszufinden woher die Bauchschmerzen kommen. Ich hatte vermutet, ich es wäre eine Blinddarmentzündung, aber zum Glück war das nicht der Fall. Nach einem fast 12-stündigen Aufenthalt im Emergency Room bin ich dann endlich nach Hause gekommen. Zum Glück war es dann nur eine UTI, die easy mit Antibiotikum wieder weggeht :))


Wer meine Instagram Storys schaut, wird auch schon gesehen haben, dass nächstes Monat meine Eltern kommen und mich besuchen und ich kann es kaum abwarten, bis ich sie endlich wieder in die Arme schließen kann. Das ist momentan die größte Motivation für mich. Sie werden Ende Juli kommen und für ca. 10 Tage hier bleiben. Was wir unternehmen werden, steht noch nicht fest, aber ich weiß jetzt schon, dass es eine wunderschöne Zeit werden wird und natürlich zähle ich jeden Tag bis dahin.


Zu guter letzt noch ein für mich ganz wichtiges Thema, das mir im Moment sehr oft durch den Kopf geht. Dieses Monat ist es voraussichtlich so weit und meine Schwester sollte ihren Baby bekommen. So schade es auch ist, dass ich nicht dabei sein kann, so schön ist es auch, dass ich sobald schon Tante bin und es nun endlich so weit ist.


BEST PICTURES


Make this day the best day of your life,

Florentina 🌈 ✨💗











44 Ansichten2 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

UPDATE AUS NYC

That's me

IMG_5747.jpg

"Do what you love" - A blog about moving to America on my own, Lifestyle, Fitness, Travel & Co by Florentina.

FOlLOW ME

  • Instagram
  • Pinterest
  • TikTok